Sozialmedizin

In der Lehre vermitteln wir Basiskenntnisse über die Interaktion von Mensch und Gesellschaft, die Grundzüge der allgemeinen Epidemiologie und ihrer Methoden, des Gesundheitswesens, der Prävention, der Arbeitsmedizin und der Patient*innensicherheit. Die Studierenden sollen zudem Vorschriften und Risiken kennen, die sie zum verantwortungsvollen Umgang mit Medizinprodukten sowie mit technischen Einrichtungen im Krankenhaus und in der Praxis befähigen.

Humangenetik Lehre

Interaktion: Lehre und Forschung

Entscheidend ist hierbei, dass die Studierenden die vielfältigen sozialen, gesellschaftlichen und kulturellen Einflüsse auf die Gesundheit reflektieren und so ein ganzheitliches Gesundheitskonzept entwickeln. Um den gesellschaftlichen Entwicklungen gerecht zu werden, sind die Lehrinhalte fortlaufend durch neue Forschungserkenntnisse zu ergänzen. Dadurch orientiert sich die Lehre immer am aktuellen Stand der sozialmedizinischen Forschung.

Die Lehre erfolgt unter Einbeziehung von Vertreter*innen der relevantesten Praxisfelder der Sozialmedizin. Dazu zählen insbesondere Lehrende aus den Bereichen Sozialversicherungssystem (Österreichische Gesundheitskasse, ÖGK), Arbeitsmedizin, Medizintechnik, Patient*innensicherheit,  Schulärzt*innenwesen, Entrepreneurship und Umwelthygiene.